Besuch in Schleiden

22.04.07

Genial, genial….sag ich Euch Ihr Brüder und Schwestern! Was für ein herrlicher Sonntag.

Erst habe ich ja gedacht, das kann ja heiter werden, denn alles deutete auf einen eher anstrengend, langweiligen Tag hin. Nur mal kurz durften Ecoly und ich auf unsere Stammwiese. Gleich nachdem wir unser „Häufelchen“ (so nennen die Zweibeiner das – wie
albern) erledigt hatten, packten die uns wieder ins Auto und ich bekam Panik…

Dachte ich doch, nun geht’s wieder ab in die Firma oder nach Hause und nur wieder dumm in der Gegend liegen, während die an Ihrem komischen Kasten sitzen, vor sich hin schimpfen und wie wild auf das Ding eintippen.

Aber weit gefehlt, nach einer nicht allzu langen Autofahrt kamen wir auf so einem Flohmarkt an. Warum die das so nennen, weiß ich nicht, denn Flöhe hab ich da noch nie bekommen, nur Steicheleinheiten und viele „OOHs“ und „AAhs“ oder Sprüche wie „beißen die?“, „kann man die streicheln?“ Als ob wir aussehen würden, der Eco und ich, als könnten wir nicht beißen! Weiß der Geier, warum Zweibeiner so blöde Fragen stellen. Unsere stört’s nicht und wir bekommen immer ordentlich hinter den Ohren gekrault, also was soll’s! Ich dachte mir aber, dass dies kein Lecker-Nachmittag würde, denn immer an der Leine….da fehlt mir der Spaß bei.

Ewig kam es mir vor, wie wir da so langmarschierten und von der Wurst durften wir nix abhaben oder von dem Eis, was die Zweibeiner sich da einverleibten. 🙁

Nööö wieder nur die trockene Waffel gab’s für uns. Mist! Dann wieder ins Auto und ich kann Euch sagen, das war kein Vergnügen. Man war das heiß da drin, kaum auszuhalten. Wieder eine Weile Fahren und wieder Halt!

Hier waren wir noch nicht, das hat mein feines Näschen gleich gemerkt und Ecoly meinte auch, die Büsche hier und die Duftmarken kenne er noch nicht. Wieder an der Leine…oh ich habe kein Bock mehr drauf, schon gar nicht bei der Wärme.
Doch Frauchen meinte das müsse so!

Wenigstens suchten sie uns ein schattiges Plätzchen zum Ausruhen in so einem „Kurpark“, wie sie sagten. Wieder fiel nix für uns ab, bei dieser Kaffeepause, denkt mal, noch nicht einmal ein Keks lag bei den Tassen. „Saftladen“!

Doch dann kam’s, ich hatte echt nicht mehr damit gerechnet. Entlang an einem Flüßchen, namens „Urft“ und dann hieß es plötzlich „Leinen los“ – Juchu! Endlich! und ich natürlich nix wie los, ab in die kalten Fluten. Ich hatte den Eindruck, Herrchen und Frauchen freuten sich genauso sehr wie ich, nur Ecoly tat noch etwas verhalten. Stöckchen warfen sie mir ins Wasser und ich holte sie auch alle brav wieder ans Ufer.

Puh das war nach einer Weile ganz schön anstrengend mit der Schwimmerei. Ach ich fand das einfach toll, ich wollte immer und immer wieder da hinein.

Pst, ihr dürft das nicht weitersagen, was ich Euch jetzt verrate. Ich glaube der Ecoly traut sich nicht richtig ins tiefe Wasser. Ob der nicht weiß, daß er schwimmen kann? Ich kann’s nicht sagen, aber ich lasse mir diesen Spaß nicht nehmen, soll er sich doch im Flachen langweilen.

Super Klasse! Danke an unsere Nacktnasen :-X

Dieser Beitrag wurde unter mein Rudel, Spaziergänge abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.