das grosse Fressen ;-)

…oder wie es bei uns zugeht, wenn Nachschub geordert, portioniert und verpackt wird…

eine gute Vorbereitung ist wichtig! 😉

alles schon startklar

ein Mordszeug was? alles vom Rindviech

links Zunge, rechts Milz

links Schlund mit Kehlkopf, rechts Blättermagen

Rinderohren, natura mit Marke (die fressen wir nicht mit)

hmmm, da liegt was in der Luft

ok, wir sind jung, wir können warten *brummel*

„los Alder, mach doch mal ein bissel hinne“

„ok ich geh dann schon mal vor zum Futterplatz!“

Zungen-Gulasch, sieht doch toll aus

Milzschnitt

im Becken tropfen die Ohren ab

Milz-Gulasch, hmm lecker

vor dem Eintüten noch auf die Waage

fertig ist das Hundefutter, naja das Fleisch zumindest

und für Frauchen fiel auch was ab, sie hat sich die Zunge aber gekocht!

mal zur Übersicht – der Kassenzettel von heute:

10kg Rindermix gewolft

1,4kg Zunge für uns Hundis

2,4kg Milz für’n Extramix

3,3kg Schlundfleisch

2,0kg Schlundröhren & Kehlköpfe (4 Stck.)

8,4kg Rinderohren (Einwaage ohne Marken)

das ist schon ordentlich was und alles furchtbar lecker!

ganze 32,7kg Genuss Pur

Vielen Dank an Frauchen und Herrchen!

ein netter Bauer auf dem Feld bei der Ernte hat uns sogar noch ein paar Zuckerrüben geschenkt, da hat Frauchen aus einer heute bereits einen Rüben-Karotten-Mix mit Orangengepresstem und Ahornsirup gemacht!

Nach dem Einkauf durften wir schonmal ordentlich reinhauen, hatten ja extra das Frühstück ausgelassen.

Es gab Rindermix und für jeden von allem ein kleines Probierstückchen 😉

Und auch das Abendfutter stand dem in nix nach, da gabs dann Rinder-Blättermagen-Bananen-Mix mit Apfelessig, Erdnussöl und Kräutern!

Ich sag nur eines: da gibts für Eco und mich kein Halten mehr, frei nach dem Motto:

Hauptsache der Ranzen spannt!

so Leutz, jetzt wißt Ihr so ungefähr wie es so ca. alle drei Wochen mittwochs bei uns abgeht!

Anfangs grenzt die Tour fast an Tierquälerei, wegen der ewigen Wartezeiten, aber dann…

wie im 5-Sterne-Hundehotel.

Dieser Beitrag wurde unter mein Rudel, Skuriles und sonderbares abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.