April 2011 – „Zuwachs“ auf dem Eifelschloß

Nein, nein wir haben nicht wirklich Nachwuchs bekommen, nur zwei Neuzugänge von Vierbeinern, die wir Euch hier mal noch kurz vorstellen wollen…

Als Erster kam Anfang April „Paule“ auf unser Eifelschloß, ein aufgeweckter, verschmuster, kleingewachsener Kater, den Frauchen direkt vom Bauernhof mitgebracht hatte. Seine Aufgabe sollte darin bestehen, die Mäuse im Revier in Schach zu halten und dafür zu sorgen, dass es nicht noch mehr werden. Jedoch hören wir sehr häufig von den Zweibeinern, dass er den Auftrag noch nicht so wirklich verinnerlicht hat 😀

Dennoch fühlt Paule sich wie der King hier bei uns. Er hat sein eigenes Reich in der unteren Etage, hat jederzeit nach Belieben Ausgang und sich wohl schon in der ganzen Nachbarschaft mit schnurrenden und fauchenden Verwandten bekannt gemacht 😉

Auch mit uns Dreien hat er schon Kontakt aufgenommen, hält sich aber lieber an seinesgleichen, da wir ihn zu stark „hüten“, meint Frauchen… So schade, denn wir hatten uns so gefreut, dass Frauchen uns lebendes „Spielzeug“ mitgebracht hatte 😉

paule-april11-040-k

Paule unser Hofkater

Unser zweiter Neuzugang im April, ist eine „alte“ Bekannte, da sie sich schon zweimal bei uns auf Urlaub befand. Einzig für meine Tochter Ally war sie ein neuer „Hund“ und wir waren gespannt auf beider Reaktionen. Aber ich kann Euch sagen da ist seither was gebacken…

Doch der Reihe nach. „Laika“, so heißt die Hündin, ist ein „Nackedei“, wie Frauchen die kurzhaarigen Hunde immer zu nennen pflegt. Sie ist ein Boxer-Labrador-Mix, quirlig, verschmust, verfressen und wie ich meine, eine kleine „Schleimerin“ – sie hört fast immer aufs Wort und hängt Frauchen an der Backe, als ob sie da angewachsen sei 😉

Jedoch muss ich einräumen, wir alle Drei mögen Laika sehr und sie ist eine Bereicherung und Abwechslung für unser Rudel. Sie spielt mit Ally, als wären sie Geschwister, hat sich schon total angepasst in ihrer Spielmanier. Ich glaube fast, sie hält sich selbst schon für einen Briard 😉 Natürlich ist es eine große Aufgabe für Ecoly und mich, aufzupassen, dass nichts aus den Fugen gerät. Wir beide kümmern uns um die Erziehung der beiden „Kleinen“ auf hundische Art und Weise. Doch leider kann Laika nicht ewig bei uns bleiben, sie sucht eine eigene Familie für sich, doch dazu später einmal mehr! Zunächst soll sie sich einfinden und erholen, soll sich ausleben und den Urlaub hier genießen.

190411-allylaika-k1

Ally mit Laika, unserer Gasthündin

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.