Wer war das?

Nachdem Frauchen den Link zu „Ally’s Brief an Hr. Kong“ in Facebook geteilt hatte, kam es zu einer nicht erwarteten Reaktion. Ein Hundefreund, namens Ulrich, der Allys Geschichte gelesen hatte und den es wohl sehr berührt hatte, wandte sich auf einer FB-Seite, die Herr Kong dort wohl hat, an Mr. Kong und seine Familie – die nennen das dann Company -!

So konnten noch mehr „Jeder aus aller Welt“ Ally’s Geschichte lesen und auch die Familie von Herrn Kong. Und so dauerte es gar nicht lang, dass auch jemand aus dieser wohl sehr großen Familie eine Antwort an Ulrich schrieb.

Frauchen ist nicht so gut in Ausländisch, Herrchen dafür umso mehr und so rief das Frauchen nach dem Herrchen und war ganz aufgeregt. Ally wich ihnen nicht von der Seite und hibbelte hin und her vor Aufregung! Herrchen entschlüsselte den ausländischen Code und es begann eine Diskussion um diese Zeilen.

Wer war das, der unseren Menschen und damit uns Vierbeinern den Floh ins Ohr setzte, die Spielsachen von Kong wären nicht kaputt zu kriegen? Frauchen erinnerte sich auch an ein Verkaufsgespräch, dass sie mal mithörte, wo dem Kunden erklärt wurde, es gäbe eine nahezu unendliche Garantie auf die Spielies.

Wir sind verwirrt, aber wir geben so schnell ja nicht auf!

Ally, eh ein Dickschädel und gnadenlos penetrant in solchen Sachen, bat nun also das Herrchen – wegen dem Ausländisch – dass er doch bitte einen Brief in dieses Englisch codieren würde. Naja und da Herrchen bei uns Briards eh ein Weichei Sensibelchen ist, tat er ihr diesen Gefallen und schrieb den Brief an die Kongcompany. Mal sehen ob und was die uns antworten werden. Wir halten Euch, liebe Mitspieler und Kongspielie-Fans auf dem Laufenden!

Dieser Beitrag wurde unter mein Rudel abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.